CT motion™

CT-Kontrastmittel­injektor

Ganz groß – bis ins kleinste Detail

  • Patentierte Rollenpumpentechnologie
  • Direktes Injizieren aus allen handelsüblichen Medienbehältern
  • Variable Flaschenführung von 50ml bis 1000ml
  • Automatische patientenseitige Luftüberwachung
  • Tandem-Funktion für selektives Anwählen eines zweiten Kontrastmittels bei zwei unterschiedlichen Kontrastmitteln
  • Seamless-Funktion für wechselseitiges Umschalten auf vollen Kontrastmittelbehälter bei zwei identischen Kontrastmitteln
  • Der CT motion ist als mobile Standversion, mit 3D-Deckenaufhängung oder mit Wandhalterung erhältlich

Ihre Vorteile

  • 24 h verifizierte Verwendung des Pumpenschlauches
  • Kurze einmalige Rüstzeit pro Tag
  • Schneller Patientenwechsel für hohen Patientendurchsatz
  • Hygienische Sicherheit für Patient und Anwender
  • Wirtschaftlich und effizient

Bestätigung Zugehörigkeit Medizinischer Fachkreis

Diese Internetseite ist ausschließlich für die Nutzung durch medizinisches Fachpersonal und legitimierte Personen dieses Fachkreises bestimmt.

Bitte bestätigen Sie, ob Sie, ob Sie diesem Personenkreis angehören.

Informationen zu unserem Unternehmen un unseren Produkten finden Sie auf unserer Website http://www.ulrichmedical.com, wohin wir Sie weiterleiten, wenn Sie sich für „Nein“entscheiden.

Gehören Sie zum medizinischen Fachkreis?

Icon_Extended_CM-Select_Tandem

Tandem

  • Wechsel des KM mit gleichen Wirkstoffen auf Knopfdruck
  • Kein Wechsel des 24h Pumpenschlauchs
  • Automatisches Spülprogramm
Icon_Seamless

Seamless

  • Doppelter KM-Vorrat durch automatisches Umschalten bei identischem KM
  • Geringe KM Verwurfsmengen
  • Effizienz durch hohen Patientendurchsatz und Patientenwechsel innerhalb kurzer Zeit
Icon_CMLoop_Seamless

Extended Tandem

  • Einsatz von KM mit unterschiedlichen Wirkstoffen
  • Wechsel des KM mittels speziellem Spülprogramm
  • Kein Wechsel des 24h Pumpenschlauchs notwendig
RIS/PACS Interface

Das ulrich medical® RIS/PACS-Interface ermöglicht die einfache und umfassende Integration des CT motion Kontrastmittelinjektors von ulrich medical® in RIS- und PACS-Systeme unter Verwendung des DICOM-Standards.

Eigenschaften

  • Übertragen der DICOM Worklist aus dem RIS mittels DICOM Modality Worklist Management SOP-Class
  • Kombiniert Patienteninformationen aus dem RIS mit Kontrastinjektionsparametern
  • Automatisches Senden eines umfassenden „CM DOSE REPORT“ als DICOM-SC Store an PACS und/oder Dose Management Systeme

Vorteile

  • Standardisierte Datenqualität mit umfassen­der Dokumen­tationstiefe
  • Zentrale Erfassung von Bild-und KM-Injektions­daten im PACS
  • Einfach in der Bedienung durch die intuitive Füh­rung über die Workflow-Navi­gationsleiste
  • Parallele Übertragung des KM-Reports an Dose Management Systeme möglich

Klicken Sie hier für den Download: RIS/PACS Interface DICOM Konformitätserklärung

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Seiten:

SYNCopen™
Die Schnittstelle zwischen Injektor und Scanner

Schnittstelle zwischen ulrich medical® Injektoren und CT Scannern

Mit nur 1 Klick präzise und schnelle Kontrastmittel-Scans

  • Beruht auf dem internationalen Standard CANopen
  • Synchroner Start & Stopp von Injektor und Scanner
  • Bereitstellung und Anzeige von Injektionsprotokollen am Scanner
  • Übertragung von Injektionsparametern ans RIS/PACS-System
  • Austausch von Daten zwischen Injektor und CT Scanner

Kundenvorteile

  • Zeitersparnis bis zu 30 %
  • Verbesserter Workflow durch Single Button Start
  • Qualitätssicherung durch automatisches Versenden von Injektionsparametern an RIS/PACS bzw. Dosismanagementsysteme
  • Optimierte Bildqualität durch synchronen Start
  • Einmaliges Einpflegen der Injektionsprotokolle spart Zeit und Administrationsaufwand
Softwareoptionen
  • Tandem-Funktion: Bestückung des Injektors mit zwei unterschiedlichen Kontrastmitteln
    • Wahlweiser Zugriff auf eines der beiden Kontrastmittel ohne Unterbrechung der Arbeitsroutine, dadurch hohe Patientenorientierung und Wirtschaftlichkeit
  • KM-Ersatz: Manueller Wechsel von Kontrastmittel auf NaCl während der Injektion
    • Sparen von Kontrastmittel und schonende Behandlung für den Patienten
  • Gleicher Patient: Mehrfachuntersuchungen an einem Patienten ohne Patientenschlauchwechsel
    • Zeitersparnis, da Lösen des Patienten entfällt
  • Abgelaufene Zeit: Anzeige der abgelaufenen Zeit seit Injektionsende
    • Unterstützt spezielle Untersuchungen mit verzögertem Scan
  • Stoppuhr: Akustisches Signal nach Ablauf der eingestellten Zeit
    • Verbessertes Timing zwischen KM-Injektion und Aufnahme
  • Startverzögerung: Injektion startet nach einer vorab festgelegten Verzögerungszeit
    • Einfacher und zeitgenauer Injektionsstart
  • Heizung für Kontrastmittel: konstantes Temperaturniveau des Kontrastmittels (28 °C – 37 °C)
    • Optimierte Viskosität des Kontrastmittels für die Injektion
Verbrauchsmaterial
Einfach und sicher – das etwas andere Schlauchsystem

Das zweiteilige Schlauchsystem für alle ulrich medical Injektoren besteht aus:

  • Pumpenschlauch: Verwendung bis zu 24 Stunden für beliebig viele Injektionen
  • Patientenschlauch: Verwendung an einem Patienten für beliebig viele Injektionen pro Patient, Wechsel und Entsorgung nach jedem Patienten

Vorteile

  • Nachgewiesene hygienische Sicherheit
  • Wirtschaftlicher Einsatz von Verbrauchsmaterial
  • Einfache Handhabung
  • Schneller Patientenwechsel
  • Reduzierte Lagerhaltung von Verbrauchsmaterial
Zubehör

1. Heizung für Kontrastmittel (für beide Steckplätze)

  • konstantes Temperaturniveau des Kontrastmittels (28° – 37° C)
  • Verbesserte Viskosität des Kontrastmittels für die Injektion

2. Ablagetablett

  • Wichtige Utensilien immer in Reichweite
  • Abstellmöglichkeit für Kontrastmittelflaschen und weiteres Injektionszubehör (bis 2 kg Traglast)
  • Praktische und platzsparende Anordnung

3. Abfalleimer

  • Schnelle Entsorgung von gebrauchten Schläuchen und anderem Untersuchungsabfall
  • Praktische und platzsparende Anordnung